Wie auch du konstant leistungsfähig bleibst

Für viele Menschen hängt das Erreichen ihres Erfolgs und ihrer #Zufriedenheit maßgeblich von der Fähigkeit ab, konstant Leistung zu erbringen. Eine ausgewogene #Ernährung und ausreichend #Bewegung spielen dabei eine besonders wichtige Rolle. Was dafür außerdem noch wichtig ist? Genau das erkläre ich dir in diesem Beitrag! Ob du mehrmals in der Woche ins Fitnessstudio gehst, in der Mittagspause joggst oder ein sportliches Hobby mit der Familie gefunden hast – im heutzutage vorherrschenden Alltagsstress ist jede Form von Bewegung ein Schritt in die richtige Richtung. Denn: Statistiken zufolge hat fast jeder dritte Erwachsene öfter oder ständig Rückenbeschwerden. Das Gute: Mit firmeninternen Fitnessprogrammen und einer vielfältigen und frischen Auswahl an Kantinenmahlzeiten unterstützen immer mehr Arbeitgeber ihre MitarbeiterInnen dabei, gesünder und leistungsfähiger zu werden. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur Funktionsweise unseres Organismus beleuchten jedoch auch andere wichtige Faktoren, die viele Menschen in ihrem Arbeitsalltag noch zu sehr vernachlässigen. Damit dir das zukünftig nicht mehr passiert, gebe ich dir heute einige nützliche Tricks für einen erfolgreichen Büroalltag an die Hand. Einer der entscheidenden Faktoren ist die Gestaltung unserer unmittelbaren #Arbeitsumgebung. Hier sind vier einfache Tipps, die dir in diesem Bereich helfen können, besser zu leben, konzentrierter zu arbeiten und dabei leistungsfähiger zu sein: 1. Neue Arbeitsposition Arbeite in einer neuen und für dich ungewohnten Position. Stelle dich hin oder setze dich auch mal auf den Boden. 2. Natürliches Licht Geh doch mal nach draußen! Natürliches Licht (z.B. der Sonne) aktiviert deinen Körper. Meide LED-Lampen und künstliche Lichtquellen mit hohem Blaulichtanteil. Warum? Das erfährst du hier. 3. Keine Ablenkungen Geh doch mal nach draußen! Natürliches Licht (z.B. der Sonne) aktiviert deinen Körper. Meide LED-Lampen und künstliche Lichtquellen mit hohem Blaulichtanteil. Warum? Das erfährst du hier. 4. Arbeitsplatz wechseln Verlasse dein lautes Büro und sorge mit Noise-Cancellation-Kopfhörern (Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung) für absolute Stille um dich herum. Wie jeder andere Mensch bist auch du ein Gewohnheitstier – daher verrichtest du den Großteil deiner täglichen Arbeit im #Autopilot-Modus. Suche dir deshalb ständig neue Reize und Impulse, die dich aus deinem auf Gewohnheiten ausgelegten Alltag und deiner #Komfortzone holen. Neue Wege zur Arbeit Nutze auf dem Weg zur Arbeit über die Woche verteilt täglich neue Wege und/oder unterschiedliche Verkehrsmittel – vielleicht gehst Du auch einfach mal zu Fuß? Abwechslung Setze dich an einen anderen Schreibtisch oder in ein anderes Büro. Verändere deine Essens- und Arbeitszeiten und bringe so #Abwechslung in deine #Alltagsroutine. Neue Impulse Ein lustiges Bild, eine neue Pflanze, eine außergewöhnliche kulinarische Spezialität: Verleihe deinem Tag mit neuen Dingen und Impulsen immer wiederkehrende Abwechslung. Um ungestört an einer bestimmten Sache zu arbeiten, musst du dich voll und ganz darauf fokussieren können. 30-Minuten-Blöcke Unterteile deine Aufgabe in 30-Minuten-Blöcke. Schaffst du es, dich auf nichts anderes zu konzentrieren, steigerst du deine Produktivität und gelangst schneller an dein Ziel. 15-Minütige Pausen Sorge nach jedem dieser 30-Minuten-Blöcke für eine 15-minütige Ausgleichsbeschäftigung. Hole dir einen Kaffee, sprich mit deinen Kollegen, checke E-Mails oder gehe kurz an die frische Luft. Neue Power durch richtigen "Treibstoff" Sobald dein Energieniveau dem bekannten «Mittagstief» zum Opfer fällt und in den Keller sinkt, solltest du dein «System» mit einer kräftigenden Mahlzeit und damit neuer Power versorgen. Vor allem Gemüse und wertvolle, gesunde Fette (z.B. Omega-3-Fettsäuren in Lachs oder Thunfisch) helfen deinem Organismus dabei, gestärkt in die zweite Hälfte des Tages zu starten. "Coffee Nap" Nutze die revitalisierende Wirkung des «Coffee Nap». Trinke erst einen Kaffee und haue dich anschließend für einen 20-minütigen Powernap aufs Ohr. Denn während du schläfst, reinigt sich dein Gehirn auf natürliche Weise von #Adenosin – einem körpereigenen Botenstoff, der dich müde macht. In der Zwischenzeit ist das kurz zuvor eingenommene Koffein in der Lage, an die vom Adenosin freigewordenen Rezeptoren anzudocken und seine volle Wirkung zu entfalten. Nach dem Aufwachen verspürst du so einen #Energieschub und bist bereit für die Aufgaben des restlichen Tages. Lernen und Weiterentwickeln funktioniert nur durch gegenseitigen Informationsaustausch und Kommunikation miteinander – teste daher gerne meine Tipps und Hinweise, die dir zu größerer Leistungsfähigkeit verhelfen können. Wie sieht es bei dir aus? Welche Methoden, Kniffe oder Hacks wendest du an, um deinem «System» zu konstanter Performance zu verhelfen? Erzähle es mir doch gerne in den Kommentaren oder schreib mir eine Nachricht. Dein Rolf

Wie auch du konstant leistungsfähig bleibst