Willenskraft – Muckis für schwierige Entscheidungen

Wir haben diesen Monat viel darüber gelernt, wieso wir es uns so häufig in der Komfortzone gemütlich machen: Um Ressourcen zu schonen, bevorzugt unser Gehirn das bequeme Mittelmaß. Doch dieses Mittelmaß ist gefährlich – das Festhalten an Routinen verwehrt uns die Möglichkeit, unser Leben in vollen Zügen zu genießen, also alle Höhen und Tiefen bewusst zu erleben. Das Ausbrechen aus diesen Mustern ist wiederum eine Entscheidung, die wir ganz bewusst fällen müssen. Und diese Entscheidung kostet uns enorme Willenskraft. Eine Kraft, die uns nicht unbegrenzt zur Verfügung steht. Besonders, wenn wir es nicht gewohnt sind, diese bewussten Entscheidungen zu treffen, wird unsere Willenskraft schnell schwächer. Wie eine Batterie, die langsam an Energie verliert. Wie schaffen wir es nun, mehr Willenskraft zu entwickeln? Um auch bei schwierigen Entscheidungen mehr Durchhaltevermögen an den Tag zu legen, müssen wir unsere Willenskraft stärken. Wie ein Muskel müssen wir sie tagtäglich trainieren, damit zukünftig genug Energie dafür vorhanden ist. Nur so schaffen wir es langfristig, den berühmten Kampf mit dem inneren Schweinehund aufzunehmen. Und wie bei einem guten Training so üblich, stellen sich nur dann die gewünschten Erfolge ein, wenn man konsequent am Ball bleibt. Nur so wird es uns dauerhaft möglich sein, unser Handeln auf unsere Wünsche und Ziele im Leben auszurichten. Wie trainieren wir unsere Willenskraft also effektiv? Um unsere Willenskraft zu stärken, gibt es nur einen effektiven Weg: Wir müssen regelmäßig unsere Komfortzone verlassen und unsere innere Stärke herausfordern. Entscheidungen zu treffen wird einfacher, je häufiger man sich bewusst für etwas entscheidet. Doch keine Sorge: Zu Beginn können das auch kleine Schritte sein, um aus unseren Routineabläufen auszubrechen. Um dich auf die richtige Spur zu bringen, möchte ich dich in dieser Woche zu einer kleinen Challenge einladen: Der «Cold Shower Challenge»! Jeden Morgen, wenn du unter der Dusche stehst, drehe den Hahn für 30 Sekunden ganz nach links und starte den Tag mit einer eiskalten Dusche! Den Körper bewusst mit Kälte zu stimulieren, löst viele positive Effekte aus: Als Folge produziert dein Körper mehr Wärme, was die Fettverbrennung anregt. Außerdem fördert das kalte Wasser die Durchblutung, wirkt entzündungshemmend, schmerzreduzierend und macht deinen Körper und Geist insgesamt widerstandsfähiger. Und natürlich profitiert auch deine #Willenskraft: Mit jedem Morgen, an dem du dich zu der kalten Dusche durchringst, wird deine Willenskraft stärker werden. Es wird dir zunehmend leichter fallen dieses kleine Opfer zu bringen, um von den übergeordneten positiven Auswirkungen zu profitieren. Und schon bald wird die kalte Dusche keine Challenge mehr sein, sondern dein Frischekick am Morgen für den Start in einen erfolgreichen Tag. Ein starker Wille will trainiert sein Hast du die «Cold Shower Challenge» gemeistert, ist das natürlich ein toller Erfolg. Das Motto eines Biohackers lautet jedoch: Nach der Challenge ist vor der Challenge! Nach nur einer Woche ist deine Willenskraft zwar stärker, aber längst noch nicht stark genug. Das Zurückfallen in alte Gewohnheiten ist nach wie vor ein Risiko. Damit dir das nicht passiert, musst du weiter trainieren und deinen Willen immer wieder herausfordern. Überlege am besten, in welchen Bereichen deines Lebens du in der Komfortzone steckst und dir und deinen eigenen Zielen im Wege stehst. Für den Start habe ich einige weitere #Challenges vorbereitet, mit deren Hilfe du in den nächsten Wochen aus deiner Komfortzone ausbrechen kannst: Ernährung = Gesundheit In dieser Woche steht unsere Ernährung im Fokus, denn was wir zu uns nehmen hat entscheidende Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Deshalb nutzen wir unsere #Willenskraft, um in den nächsten Tagen das Schnitzel und die Pommes in der Kantine links liegen zu lassen. Stattdessen ernähren wir uns bewusst gesund: wenig Fleisch, viel Gemüse und keine Süßigkeiten. Beziehung = Liebe Die Gefahr, in seiner Beziehung in die #Komfortzone zu rutschen und „sich gehen zu lassen“, ist groß. Denn auch an einer Beziehung muss man arbeiten, damit sie am Ende nicht in die Brüche geht. Deshalb überlegen wir: Was können wir in dieser Woche für unsere Beziehung oder unsere/n Partner/in tun? Zusätzlicher Pluspunkt: Was man in der Liebe gibt, erhält man meist doppelt zurück! Sport = Vitalität Auch wenn es uns manchmal schwerfällt, es zuzugeben: #Bewegung und Sport sind einfach gut für Geist und Körper. Wir kräftigen damit nicht bloß unsere Muskeln, sondern finden darin auch einen seelischen #Ausgleich (Stichwort Sport-Endorphine!). Deshalb versuchen wir diese Woche, mehr Bewegung in unseren Alltag zu integrieren. Seien es 20 Liegestütze, 20 Squats oder auch nur eine Runde Laufen: Wir nehmen uns bei dieser Challenge jeden Tag etwas Zeit für zusätzliche Bewegung. Etwas Neues lernen = Persönliches Wachstum Jeder Tag ist lang genug, um etwas #Neues zu lernen! Und am besten funktioniert das mit einer ordentlichen Portion Spaß. In dieser Woche versuchen wir, jeden Tag etwas Neues auszuprobieren: Sei es Slackline, Jonglieren oder einen Handstand. Überlege dir, was man gut an einem Tag lernen könnte, steh auf und tu es! Nur so entwickelst du dich langfristig weiter. Wochenende = Nutzbare Zeit Vor allem am Wochenende haben wir Zeit, Dinge zu tun, die uns glücklich machen und uns mit #Energie für die nächste Arbeitswoche versorgen. Deshalb planen wir diese Woche unser Wochenende ganz bewusst: Wir erstellen uns einen festen Plan für die freien Tage und erledigen Einkäufe und die Wäsche schon in der Woche. Außerdem stellen wir uns einen Wecker: Ausschlafen ist keine Option! Natürlich möchte ich erfahren, wie es dir mit den Challenges ergangen ist. Bist du erfolgreich aus deiner Komfortzone ausgebrochen? Spürst du, wie viel stärker dein Willen schon geworden ist? Teile deine Erfahrungen gerne mit der Community und hinterlasse ein Kommentar. Ich bin gespannt auf dein Feedback! Dein Rolf

Willenskraft – Muckis für schwierige Entscheidungen