Verschneite Berge

#Schlaf

Schlaf

Was bedeutet Schlaf für uns?

Wölfe (und auch Hunde) schlafen täglich zwischen 12 und 14 Stunden, Katzen sogar zwischen 12 und 16 Stunden – und auch wenn der durchschnittliche Mensch nur 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht benötigt, verbringen wir doch ungefähr ein Drittel unseres Lebens damit, zu schlafen.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Ruhephasen enormen Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit haben. Wer schon einmal eine „Nacht durchgemacht“ hat, dürfte das am eigenen Leib erfahren haben: Ohne Schlaf geht irgendwann nichts mehr.

Kein Wunder, denn nur in dieser Ruhephase haben Körper und Geist die Möglichkeit, herunterzufahren, sich zu justieren, Aufräumarbeiten vorzunehmen und dann wieder neu durchzustarten.

Dennoch schenken wir dem Schlaf selbst nur wenig Aufmerksamkeit. Dabei können wir unglaublich viel dafür tun, unsere Nachtruhe zu optimieren und uns am nächsten Morgen wie neugeboren zu fühlen.

 

Um unsere Schlafqualität zu verbessern, müssen wir zunächst verstehen, wie sich Nahrung, Medikamente, Alkohol oder körperliche bzw. psychische Belastung auf unsere Nachtruhe auswirkt.

Im nächsten Schritt können wir uns dann Schritt für Schritt an die Verbesserung unseres Schlafes machen. Mit oft einfachen Tipps und Tricks lassen sich die für uns so wichtigen Schafphasen des Tief- und Traumschlafes verlängern. So kann unser Gehirn sich in der Nacht optimal reinigen und rekonfigurieren, was wir am kommenden Tag mit gesteigerter Leistungsfähigkeit zu spüren bekommen.


Frage: Wie kannst du endlich wieder ruhig und erholsam schlafen?


Dem Thema Schlaf widme ich mich immer in meinen Blogbeiträgen. Wenn du stets auf dem Laufenden bleiben möchtest, melde dich gerne zum PEAKWOLF Newsletter an und ich informiere dich, sobald ein neuer Blogbeitrag erscheint.
 

 
Blogbeiträge Zum Thema Schlaf

Weiterführende Links zum Thema Schlaf